Benutzer-Login

 

75 Jahre Bocksportfest:

Alexander Mugrauer holt sich den Jubiläums-Bock

Auf dem Harburger Bock wurde am Sonntag, 24.09.2017, traditionell wieder um Steinbock und Gämse gekämpft

Unten im Wörnitztal stand noch der Nebel, doch auf dem Harburger Bock kamen schon erste Sonnenstrahlen zum Vorschein als das Bocksportfest traditionsgemäß am Gedenkstein eröffnet wurde.
Begrüßt wurden die 79 Teilnehmer von Bürgermeister Wolfgang Kilian, TSV-Vorstand Jürgen Deg und Abteilungsleiterin und Organisatorin Gabriele Mugrauer.

Wie jedes Jahr zelteten zahlreichen Sportler und Sportlerinnen aus Pfuhl (LG Neu-Ulm) und Wertingen am Wochenende auf dem Bock und nutzten traditionsgemäß das Bock-Event als Abschluss der Freiluftsaison. Unter die Zeltler mischte sich dieses Jahr auch eine kleine Gruppe aus Weilheim a.d.Teck, die von den „alten Hasen" herzlich aufgenommen wurde.

Auf den außergewöhnlichen Sportanlagen auf dem Bock erfordert der Sechskampf mit den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Steinstoß, Schleuderball, Hindernislauf und ‚Lauf rund um den Bock' schon einiges an Können und Ausdauer. Vier Frauen und fünf Männer stellten sich dieser Aufgabe. Der Seriensieger aus den Vorjahren, Florian Gnad, war leider nicht mit am Start und konnte somit seinen Titel nicht verteidigen. Alexander Mugrauer vom TSV Harburg setzte sich dieses Jahr gegen eine starke Konkurrenz durch und holte sich den geschnitzten Steinbock, gefolgt von Gerd Traxler (TSV Weilheim a. d. Teck) und den beiden 17jährigen Paul Sandmann und Jakob Winkler vom TSV Pfuhl.

 Sechskämpfer Die Sechskämpfer

Der Sechskampf der Frauen war mit vier starken Sportlerinnen besetzt. Die drei Harburgerinnen Heike Kerlies, Anna Wiedenmann und Antonia Schäfer mussten aber ihrer Konkurrentin aus Pfuhl, Monika Heß, den Vortritt lassen. Sie konnte ihren Titel verteidigen und holte sich bereits zum zweiten Mal die Gämse.

 SechskämpferinnenDie Sechskämpferinnen

 

 

Im Vierkampf der Frauenhauptklasse belegte Saskia Furtag wie im Vorjahr den ersten Platz vor Nathalie Krämer und Katrin Kehl (beide TSV Buttenwiesen). Edna Seiler (TSV Harburg) lag am Ende auf Platz vier.

Bei den Männern dominierten im Vierkampf Andre Grandel und Manual Ristagno (beide TSV Wertingen). Dieter Schröppel (TSV Harburg) erreichte den dritten Platz.

Hannes Hingst vom TSV Harburg konnte sich gegen Helmut Kehl (TSV Buttenwiesen) durchsetzen und ist Seriensieger bei den über 70jährigen.

Heinz Benaczek (TSV Harburg) siegte zum wiederholten Male im Vierkampf der Altersklasse 60-69 Jahre.

In der Altersklasse der 50-59jährigen mussten die drei Harburger Sportler das Treppchen Joe Vogg vom TSV Pfuhl überlassen. Er verwies Martin Gnad, Thomas Schäfer und Eckhard Seiler auf die Plätze.

Die Staffelwettbewerbe erfreuten sich wie jedes Jahr großer Beliebtheit. Als Besonderheit stand im Jubiläumsjahr das „Baumstammwerfen“ auf dem Programm. Die Veranstalter entschlossen sich spontan zu dieser Staffel, da es eine Disziplin aus früheren Zeiten war und eine schöne Erinnerung an 75 Jahre Bocksportfest darstellte.

Die Teams aus Pfuhl konnten sich sowohl bei der Maßkrug- als auch bei der Baumstammwurf-Staffel durchsetzen.

Bei der Siegerehrung erhielten alle Sportler dieses Jahr neben Urkunden auch Medaillen oder ein Glas mit der Aufschrift „75 Jahre Bocksportfest“. Ermöglicht wurde dies durch die großzügige Unterstützung der Raiffeisenbank Harburg.

 

Baumstammwerfen2017x Baumstammwerfen auf dem Bock

 


Für die gesamte Ergbnisliste hier klicken!

 
 

Banners

Wer ist Online?

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online